Terminplan    Kontakt         Lehrer   Eltern







Basis des Zusammenlebens der ITG-Schulfamilie ist die im Schuljahr 2011 / 2012 verabschiedete Schulvereinbarung, die unsere gemeinsamen Ziele und Anliegen beschreibt und die wir als Prozess sehen.

Die Wertschätzung von Personen, Sachen und Lerninhalten ist Grundvoraussetzung für eine gute Schule. Schüler, Lehrer und Eltern begegnen einander mit gegenseitigem Respekt.

Die Identifikation mit der Schule wird gefördert, indem Schüler, Lehrer und Eltern das Schulleben gemeinsam gestalten und so den Schulzusammenhalt stärken.

Eltern und Lehrer sind sich ihrer Vorbildfunktion bewusst; dies erfordert konsequentes, beispielgebendes, gemeinschaftliches und wertorientiertes Handeln.

Werteerziehung steht gleichberechtigt neben der Wissensvermittlung. Besonders wichtige Werte sind uns allen Ehrlichkeit, Offenheit, Hilfsbereitschaft, Gerechtigkeit, Toleranz, gewaltfreie Konfliktlösung, Solidarität, Umweltbewusstsein und Zivilcourage.

Eltern und Lehrer stehen den Schülern gemeinsam als Partner bei der Entwicklung ihrer Persönlichkeit zur Seite. Dabei werden die Individualität jedes Schülers und sein eigenständiges Denken anerkannt sowie angemessen gefördert. Das Wohl der Schüler steht im Zentrum des Handelns. Eltern und Lehrer freuen sich mit ihnen über Erfolge, trösten und motivieren sie bei Misserfolgen und bieten ihnen Hilfe an.

Die Lehrer vermitteln die Bildungsinhalte in einer freundlichen Lernatmosphäre effektiv und zeitgemäß. Klarheit und Transparenz bei der Vermittlung von Wissen und Kompetenzen, bei den Leistungserhebungen sowie den pädagogischen Entscheidungen sind ihr Anspruch. Wissbegierde und Lernbegeisterung werden aktiv unterstützt. Gleichbehandlung der Schüler und Gerechtigkeit in der Leistungsbewertung sind selbstverständlich.

Qualitätssicherung und Weiterentwicklung des Unterrichts sind unser aller Anliegen.

Die Schüler nehmen das Gymnasium als besonderes Angebot wahr und schätzen den hohen Stellenwert von Bildung in ihrem Leben. Bildung wird ganzheitlich verstanden und vermittelt.

Die Schüler nehmen aktiv und interessiert am Unterricht teil und bemühen sich – ebenso wie Lehrer und Eltern - um Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Fleiß, Sorgfalt und Höflichkeit. Die Schüler übernehmen Verantwortung für ihr eigenes Lernen und ihre Leistung.

Grundlage dieser Vereinbarung sind gegenseitiges Vertrauen, Wertschätzung und Unterstützung im Umgang zwischen Schülern, Lehrern und Eltern.